usa971997 Coast to coast

Fakten:
Abflug am17.10.1997 – Flug Nr. UA 945 – Boing 777 von Frankfurt nach Chicago, dann Flug Nr. UA 135 – Boing 757 Chicago – Los Angeles.
Zurück Abflug am 21.11.1997 . Flug Nr. UA 1217 – Boing 757 – Orlando-Washington, dann Flug Nr. UA 916 – Boing 777 von Washington – Frankfurt.

Auf dieser Tour haben wir was besonderes vor : wir überführen ein Wohnmobil von California nach Florida.
Wir übernehmen das RV - ein Chevrolet Fleetwood Storm – in Los Angeles.
Geplant ist die Strecke : L.A. – Phoenix – Tuscon (Arizona) – White Sands (NM) Carlsbad – El Paso – Big Bend - Del Rio – Corpus Christi – Houston (Alles Texas) – New Orleans (Lousiana) – Biloxi (Missippi) – Mobile (Alabama) – Panama City – Orlando (Florida).

Kapitel 1

usa97 01 usa97 02 usa97 03Bevor wir auf Tour gehen genießen wir erst noch 2 Tage L.A. Das Griffith Observatorium, Olvera Street, Disney Land und Universal Studios stehen auf unserem Programm.

 

Kapitel 2

Die 1. Tour mit dem Wohnmobil führt uns nach Palm Springs und weiter nach Phoenix, bzw. Scottsdale. Dort besuchen wir die kleine Westernstadt Rawhide.
Die Steigerung davon ist natürlich Tucson und noch einen drauf gibt’s in Tompstone. Zurück nach Tuscon… als Flugzeugfan muß man natürlich ins Pima Air Museum. Von Kleinstflugzeugen über die meisten Fighter bis hin zur Airforce One von Präsident Kennedy ist alles vorhanden.

usa97 04 usa97 05 Und wenn man schon mal in Tuscon ist sollte man sich die Sequoia Dessert mit Museum auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Kapitel 3

usa97 06Von nun an geht’s unaufhaltsam nach Osten. Irgendwann nach Lordsburg erkennt man auf der linken Seite einen riesigen weißen Fleck. White Sands ist eigentlich unglaublich.
Es ist das weltweite größte Naturwunder dieser Art und beherbergt die größte reine Gipsdüne der Welt.

usa97 07 usa97 08Der größte Bereich von White Sands ist militärisches Sperrgebiet. In Alamorgado hat seinerzeit Wenher von Braun seine Raketentest durchgeführt, außerdem wurden hier angeblich auch Ufo`s gesichtet. 

Kapitel 4

usa97 09Ein weiterer Höhepunkt sind 150 Meilen weiter östlich die Carlsbad Caverns. Diese natürliche Kalksteinhöhlen sind mit die größten in den USA. Wenn man Glück und Zeit hat erlebt man auch ein unwahrscheinliches Ereignis in Form von tausenden Fledermäusen die am Abend aus dem Höhlensystem gefolgen kommen.

usa97 10Es geht wieder ein Stück zurück nach El Paso, der 6.gerößten Stadt Texas.
Direkt am Rio Grande gelegen ist El Paso auch Grenzstadt zu Mexico. Genau gegenüber liegt Juarez. Dorthin machen wir einen geführten Tagesausflug. Dort drüben erleben wir eine andere Welt. Unser Führer Jessy erweist sich als ein hervorragender Kednner der Stadt.
Zum Abschluß führt er uns in das (angeblich) 3. beste Lokal Mexico´s . Und in der Tat für ganze 12 Dollar bekamen unsere Gaumen exzellente Spanische Kost zu spüren. Auch das Ambiente ist ganz ausgezeichnet.

Kapitel 5

Danach geht`s wieder in die Eisamkeit des witen Texas… unser Ziel ist der Big Bend Nat. Park.
Hier kann man eine der letzten großen wilden Ecken der USA geniesen. Big Bend seine spektakuläre GeologieDer Park verfügt über mehr Arten von Vögeln, Fledermäusen und Kakteen als alle anderen Nationalparks der USA.

usa97 11 usa97 12Widerwillig lösen wir uns von dieser Schönheit.
Es geht Richtung Golf von Mexico.
In Corpus Christi nehmen wir Kontakt auf…. Etwas weiter südlich bringt ein Fähre uns und unser RV auf die Halbinsel Galverston. Die ganze Zeit hatten wir nur Sonnenschein. In der Nacht entladen sich 'ne Menge Gewitter.


usa97 13An der Küste entlang geht`s weiter nach Houston.
Dort ist natürlich das NASA Gelände Pflicht.

Und weiter geht’s nach New Orleans .
Eine wunderschöne Stadt mit ihren Herrenhäußern, French Quarter, der Mississippi.

usa97 14Immer an Golf entlang führt uns der Weg durch die Südstaaten.
In Mobile besichtigen wir die USS Alabama und ein Russisches U-Boot.
Dann geht`s runter direkt ans Meer.

usa97 15Wir erreichen Florida – The sunshine State.
Das ich nicht lache …die ganze Zeit war tolles Wetter, jetzt schüttet es wie aus Kübeln – den ganzen Tag…aber dann klart es auf.

 

Kapitel 6

2 Tage Orlando das ganze Programm so gut es eben geht. Disney World usw
…und dann steht uns das !!
Highlight bevor: KSC (Kennedy Space Center.

usa97 16Das alleine wär noch nicht so spektakulär würde nicht gerade ein Shuttle starten. Auf einem Campground Cape Canavaral – nur 10 Meilen von der Startrampe entfernt wollen wir das Spektakel verfolgen.
Wie immer lockt der Start 10tausende von Meschen an.
Und es ist grandios, absolut grandios.

usa97 17 usa97 18Tja wie kann man so eine Reise besser abschließen als so.?

usa97 19Noch 2 Tage Sonnenbaden und relaxen am Atlantik geben wir unseren Stormy ab und dann geht´s zurück nach Germany.

 

aktualisiert: 23.01.2019