usa052005 Californien-Florida

Donnerstag, 29. Dez.

Heute wollte ich eigentlich nach L.A., aber beim Blick auf den Weather Channel überlege ich es mir kurzfristig anders.
Eine Regenfront wird dort erwartet.
Bei 23 Grad und nur Sonnenschein leg ich mich lieber an den Pool und genieße mein Leben.

Freitag, 30. Dez.

Heute muß ich aber.... Um 6 Uhr fahr ich los - quer durch's einsame Indianerland bis bei Gila Bend auf den Highway 8.
Bei Yuma - an der Grenze zu California - fahr ich voll in einen Sandsturm. Hä ?? Sandsturm hier... nö, es sind eher die viele tausend verschiedenen Maschinen, die hier zur Belustigung der Menschen, die draufsitzen, durch die hier vorkommenden Sanddünen düsen, rasen..... die die Sicht z.T. auf 500 Meter reduziert.
Echt pervers - muß man gesehen haben.

usa05 47...hab ich und nix wie weg.
Danach führt mein Weg in Richtung San Diego und dann nach Norden nach L.A.

Kurz vor 5 Uhr erreiche ich nach sage und schreibe 595 Meilen Huntington Beach.
Leider hab ich dieses Hotel - direkt am Highway 1 - von zu Hause gebucht. Hach ja..die Nacht ging auch rum - trotz viel Whisky bekam ich jeden Höhepunkt der Nachbarin mit und die war unersättlich....

Samstag, 31. Dez.

Fluchtartig verlasse ich früh morgens gerädert das Hotel .
Es regnet in Strömen.
Zu Sylvester hab ich das Comfort Inn in St. Monika gegönnt.
Als ich die Meile zur berühmten 3rd Str. laufe fängt es richtig an zu schütten. Ich halte durch und erreiche die Mall an der 3rd Str.
Da esse ich was und fahr mit dem Bus zurück.Die Front Systems übergeben sich über L.A.
Am Nachmittag hört der heftige Regen auf, sofort bin ich unterwegs. Beverly Hills usw. was halt in der Nähe liegt...
Um 10.30 Uhr fahr ich runter zum Santa Monica Pier . Viele andere auch wollen das Feuerwerk am Pier mit erleben. Und Punkt 12 Uhr fängt es an zu böllern... leider am Venice Beach und dummer weise ist die Sicht alles andere als gut.
Na ja ...man wünscht sich happy new year....so um 2 Uhr bin ich dann im Bett........

Sonntag, 1. Jan.

Happy new Year L.A.
Es regnet etwas.

usa05 48Ich frühstücke auf dem Farmers Market!! um dann im immer zunehmenden Regen zu kapitulieren.
Ins Hotel ..im Zimmer mit 'ner Flasche Red Wine und KFC und tschüss.

 

Montag, 2. Jan.

Mein lieber Mann. Ich bin schon was gewohnt, aber so was. Es schüttet ohne Ende.
In meiner Verzweiflung pack ich meinen Kram und fahr Richtung Süden nach San Diego. Da soll's nicht soo stark Regnen.
Unterwegs sehe ich jede Menge Aquaplaning Unfälle - auf der Gegenfahrbahn - in San Diego regnet`s auch, aber ...ok... ich fahr zur Grenze zu Mexico raus.
Am Nachmittag hört der Regen tatsächlich auf.
Ich verbringe den restlichen Tag an der Bay ehe ich mich in Richtung L.A. losreiße.

usa05 49usa05 50Je mehr ich in Richtung L.A. komme um so weniger werden die Schauer. Im Motel 6 am LAX check ich ein und fahr kurz entschlossen die 20 Meilen nach Pasadena ins Gordon Biersch.
2 kühle Märzen und die Chicken machen mich zufrieden.
Um 11 Uhr falle ich in die Kiste..

Zurück

aktualisiert: 23.01.2019